Der Schneespaß kann beginnen!

An der Skipiste mit den Enkeln

1 min read

Die ersten Tage der Enkelkinder auf Ski können auch Oma und Opa begleiten – das macht eine Menge Spaß und ist weniger anstrengend als gedacht.  

Oft begegnet man Oma mit dem kleinsten Enkel im Tal, während die anderen sich schon hoch oben auf der Piste tummeln. Die beste Zeit, um die ersten Übungsschritte der Kleinen auf Ski gemeinsam anzugehen.

 

Ab wann können die Enkel Skifahren lernen?

Empfehlenswert ist ein Start mit vier Jahren. Doch Enkelkinder, die schon früher Interesse zeigen und das Gleichgewicht halten können, dürfen natürlich eher einen Versuch wagen. Am besten mit Oma und Opa im Tal. Denn die ersten Schritte mit Ski sind ganz einfach, wenn es darum geht ein Gefühl für den Ski zu bekommen.

 

Der erste Tag auf Ski für das Enkelkind

Während Mama und Papa ihre Freiheit auf der Skipiste genießen, können Oma und Opa dem Enkelkind die wichtigsten Grundlagen zeigen. Hier unsere Tipps Schritt für Schritt.

Gewusst wie – die eigenen Ski transportieren können. Zur Gondel, zur Hütte oder zum Skibus.

Schritt 1: Ski selbst tragen, zusammenstecken, wieder auseinander bauen und von vorne.

Schritt 2: In die Bindung einsteigen. Hier benötigen die meisten Kinder Hilfe, bis das „Krokodil“ (die Bindung) zuschnappt.

Schritt 3: Im absolut flachen Bereich rutschen, gleiten und gehen mit den angeschnallten Ski. Versuchen Sie es mit kleinen Varianten: In Tippelschritten zum Ziel, danach wie ein Elefant trampeln, nur auf einem Ski rutschen,… Das darf gerne bis zur Mittagspause dauern.

Schritt 4: Wenn Ihr Enkelkind sicher das Gleichgewicht hält und ein Gefühl für den Ski entwickelt hat, dann kann man sich auf eine leichte Schräge wagen und testen, wie es sich anfühlt, wenn der Ski von alleine beginnt zu rutschen. Dafür reichen wenige Meter leicht abschüssiges Gelände.

Schritt 5: Auf zum Zauberteppich – dem Skilift (eine Art Förderband im Schnee) für die Allerkleinsten. So bleibt Ihnen und dem Enkelkind das bergauf wandern erspart und sie werden beim Ein- und Aussteigen auf das Förderband noch sicherer auf den Ski. Bergab (das sind meist nur wenige Meter) kann dann auch schon der „Schneepflug“ oder wie man heutzutage gerne sagt „Pizza“ erklärt werden. Also die Skispitzen zusammenbringen, damit ein Dreieck mit den Ski entsteht, dass automatisch wie eine Bremse funktioniert.

Schritt 6: Alle kleinen Erfolge bei einem heißen Kakao in der Hütte ausgiebig mit Oma oder Opa feiern.

Viel Spaß im Schnee wünschen wir!

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vorheriger Beitrag

Peppa Pig mit den kleinen Enkeln – Kinotickets gewinnen

Nächster Beitrag

Feuerwehrmann Sam ist zurück – Kinotickets gewinnen

Latest from Allgemein